Teile diesen Artikel

Weshalb sind Ziele wichtig?” hast du dich mit Sicherheit schon einmal gefragt. Ziele sind dafür verantwortlich, uns im Leben nach vorne zu bringen. Sie sind so ausschlaggebend für ein erfülltes und glückliches Leben, dass sie uns Hoffnung und Motivation verschaffen können. Denn wenn du Träume hast, sind sie dein erster Schritt, um ihnen näherzukommen.

Im Nachfolgenden gebe ich dir 6 Gründe, weshalb Ziele wichtig sind.

Sie bringen dich vorwärts

Wenn du dir Ziele aufgeschrieben und dir ein Datum gesetzt hast, an dem du sie erreichen willst, hast du etwas, an dem du arbeiten kannst. Denn im Grunde genommen repräsentieren deine aufgeschriebenen Ziele deine inneren Wünsche. Sie erinnern dich an das, was du wirklich vom Leben erwartest und was du dafür tun musst.

Sicherlich kennst du die Situation, wenn du mit Ehrgeiz an einer Sache arbeitest, dann aber feststellen musst, dass deine Motivation zunehmend schwindet. Ziele, die du fokussieren kannst, helfen dir, deine Träume zu visualisieren und eine Verbindung zu deinen inneren Bedürfnissen aufzubauen. Diese Verbindung kann letztendlich der entscheidende Motivationsschub sein, um deine Ziele zu erreichen.

Ein Artikel, der dich interessieren könnte: Wie motiviere ich mich?

Ziele helfen dir, an dich selbst zu glauben

Ziele sind nicht nur dafür da, dass du einen Plan für dein Leben gestalten kannst. Sie können eine inspirierende Wirkung auf dich haben und dir den Glauben geben, Dinge erreichen zu können, die du bisher für unerreichbar gehalten hast.

Lass uns ehrlich sein: Warum solltest du Erfolge erzielen, die andere Menschen nicht erreichen können, ohne das du dir vorher Ziele gesetzt hast? Fortschritte, mit denen du deinen Träumen näher kommst, wirst du erst dann wahrnehmen können, wenn deine Pläne ein bestimmtes Reiseziel vor Augen haben. Und diese Fortschritte wiederum können das Feuer deiner Motivation stärker entfachen lassen, wenn du siehst, dass du deinem Traum wieder einmal einen Schritt näher gekommen bist.

Ziele helfen uns, das Leben in vollen Zügen genießen zu können

Indem du klare Ziele definierst, stellst du gleichzeitig sicher, dass du das Leben in vollen Zügen lebst. Es gibt so viele Erfahrungen, die man im Leben machen kann, die uns nicht einfach auf einem Silbertablett serviert werden.

Stelle dir folgendes Beispiel einmal vor:

Du besuchst ein Urlaubsland deiner Wahl und weißt genau, dass du nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung hast, um deine Neugierde zu befriedigen. Würdest du nicht meine Meinung teilen, wenn ich sage, dass es ratsam wäre, möglichst früh einen Reiseplan zu erstellen? Auf diesem Wege kannst du sicherstellen, dass du das meiste aus deiner Urlaubsreise holen kannst und sie in vollen Zügen genießen wirst.

Ähnlich verhält es sich mit dem Leben. Wir alle verbringen auf unbestimmte Zeit unser Leben auf diesem Planeten und für viele von uns endet die Reise viel schneller, als wir dachten. Daher ist es besonders wichtig, dass du genau weißt, was du vom Leben möchtest und dir Ziele setzt, um nach deinen Vorstellungen leben zu können.

Das bedeutet selbstverständlich nicht, dass du jeden Moment in deinem Leben verplant haben solltest. Auf deiner Reise wirst du viele interessante Dinge kennenlernen, die vielleicht sogar einen so großen Einfluss auf dich ausüben werden, dass du deine Ziele noch einmal überdenken wirst. Diese Momente der Selbstfindung sind völlig normal und gehören zum Leben dazu.

Ziele verschaffen dir ein Verantwortungsbewusstsein

Klar definierte Ziele können einen demütigenden Effekt auf uns ausüben. Haben wir uns nämlich Dinge vorgenommen, die wir nicht erreicht haben, können wir feststellen, dass wir viel mehr an unseren Träumen hätten arbeiten können. Diese Momente erinnern uns daran, dass was auch immer wir tun, nicht funktioniert und wir Dinge ändern müssen, wenn wir an unserem Ziel ankommen möchten.

Ziele zeigen uns, was wir WIRKLICH wollen

Sicherlich hast du dir bereits einmal Ziele gesetzt und dann feststellen müssen, dass du im Nachhinein nicht so glücklich warst, wie du dir es dir vorgestellt hattest. Manchmal lässt unser Umfeld uns glauben, dass wir mehr Geld oder Ansehen brauchen, um wirklich zufrieden zu sein. Oder wir sind im Glauben, dass mehr Freizeit unser Leben angenehmer gestalten würde. Nicht selten stecken hinter diesen Bedürfnissen Trugbilder, die unsere wahren Bedürfnisse nicht wirklich repräsentieren.

Hast du keine klaren Ziele, wirst du, wie viele andere Menschen, die lediglich Erfolg oder Beliebtheit anstreben, orientierungslos umherwandern. Deprimierend sind dann jene Momente, in denen du feststellen musst, dass der brandneue Sportwagen dir doch nicht so viel Zufriedenheit gibt, wie du es dir vorgestellt hattest.

Um diese Momente der Offenbarung erleben zu können, muss man solche enttäuschenden Erfahrungen erst einmal gemacht und Ziele erreicht haben. Wandert man jedoch von vornherein ohne festen Reiseplan umher, wird es schwer für uns sein, herauszubekommen, was wir eigentlich wollen.

Ziele sind auch dazu da, um deinen Fortschritt messbar zu machen

Ein weiterer Grund, weshalb Ziele wichtig sind, ist die Möglichkeit, dir einen Überblick über deinen Fortschritt zu verschaffen. Hast du keinen Schimmer, wie weit du von deinem Ziel entfernt bist, wirst du langfristig demotiviert sein. Hinzu kommt, dass du ein Verständnis dafür entwickeln kannst, wie effektiv deine Arbeitsweise ist. Bleibt dein Fortschritt nämlich aus, hast du handfeste Beweise dafür, deine Herangehensweise ändern zu müssen.

Stelle dir zum Beispiel einen Bodybuilder vor, der ohne Zwischenziele trainiert. Nicht selten kommt es vor, dass Trainierende nach vielen Jahren feststellen müssen, dass die mühseligen Trainingseinheiten nicht die Resultate erbracht haben, die man sich erwünscht hatte. Um dieser Zeit- und Energieverschwendung vorzubeugen, rate ich dir, deine Ziele in Zwischenziele aufzuteilen. Dadurch hast du die Möglichkeit Fehler sofort wahrzunehmen und neue Methoden anzuwenden, um einem Stillstand vorzubeugen. Sicher teilst du meine Meinung, wenn ich sage, dass das Ausbleiben von Fortschritten einer der größten Motivationskiller ist.

Ein Artikel, der dich interessieren könnte: Disziplin lernen

Nachdem ich dir genügend Gründe genannt habe, weshalb Ziele wichtig sind, fragst du dich sicher: “Nun gut. Aber wie setze ich meine Ziele am besten?” Im Nachfolgenden zeige ich dir, worauf du achten musst, wenn du versuchst, dein Ziel auf ein Blatt Papier zu bringen.

Die 5 Eigenschaften eines sinnvollen Ziels

Spezifisch: Dein Ziel muss klar und eindeutig definiert sein. “Ich möchte viel Geld verdienen” ist nicht geeignet. “Ich möchte bis zum 24. Juni jeden zweiten Tag im Fitnessstudio gewesen sein und 5 Kilogramm abgenommen haben“, ist zum Beispiel ein spezifisches Ziel.

Messbar: Deine Ziele müssen messbar sein. Nicht nur, damit du auf deiner Reise einen Überblick über deine Fortschritte hast. Sondern auch, damit du im Verlaufe der Zeit die Greifbarkeit deiner Ziele spüren kannst.

Erreichbar: Die schlechtesten Ziele, die du dir setzen kannst, sind jene, die du nicht erreichen kannst. Wenn du 40 Jahre alt bist und von einer Fußballkarriere träumst, hast du dir ein Ziel ausgesucht, das für dich mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht erreichbar ist.

Relevant: Dein Ziel sollte zumindest einen Teil deiner größten Bedürfnisse repräsentieren, die du in deinem Leben hast.

Zeitlich determiniert: Ein Ziel, das du mit “Ich werde eines Tages…” anfängst, wirst du höchstwahrscheinlich nie erreichen. Determiniere also genau, wann du welches Ziel, und vor allem, wann du welche Zwischenziele erreichen möchtest. Abhängig von deinem Vorhaben, kann das einige Wochen, Monate oder sogar Jahre in Anspruch nehmen.

Tipp: Je länger du brauchen wirst, um dein Ziel zu erreichen, desto wichtiger sind deine im Voraus definierten Zwischenziele. Umso größer das Ziel, umso mehr Durchhaltevermögen wirst du brauchen. Erlaube dir also durch das Setzen von Zwischenzielen gelegentliche Momente des Erfolgs, die eine motivierende Wirkung haben können.

Fazit

Ein Ziel weist dir nicht nur einen Weg auf, den du bestreiten musst, um deine Träume wahr werden zu lassen. Sie motivieren dich auch und haben einen ungemeinen Einfluss auf dein Selbstbewusstsein, da bereits das Erreichen von Zwischenzielen dir das Gefühl von Kompetenz geben kann.

Träume offenbaren unsere größten Leidenschaften und Bedürfnisse. Ist es dann nicht ratsam, dass wir unsere Sachen packen und uns auf einen Weg begeben, der uns genau zu unserem Ziel führt?


Teile diesen Artikel