Teile diesen Artikel

Freunde könnte man als Familie bezeichnen, die man sich selbst aussucht. Sie sind für dich da, wenn es dir einmal schlecht gehen sollte und auch in deinen besten Zeiten stehen sie an deiner Seite. Doch nicht immer scheinen die Intentionen unserer Mitmenschen klar zu sein. Manche von ihnen scheinen nur nach außen den Eindruck zu hinterlassen, wahre Freunde zu sein. Doch ehe man sich versieht, ist man umgeben von falschen Freunden, die lediglich da sind, um ihren persönlichen Nutzen aus uns zu ziehen.

Falsche Freunde rauben unsere Energie und können mit ihren eigennützigen Absichten einen Keil in unser Leben treiben. Wirklich problematisch ist jedoch, dass es manchmal schwierig sein kann, solche Menschen zu identifizieren. Interpretieren wir die Beziehung, die wir zu einem anderen Menschen haben, als Freundschaft, besteht nämlich die Gefahr, dass wir all die Hinweise, die auf eine falsche Freundschaft hinweisen könnten, missachten. Deshalb gehe ich im Nachfolgenden auf die eindeutigsten Hinweise ein, die dich davor schützen könnten, auf einen falschen Freund hereinzufallen.

4 Anzeichen, woran du falsche Freunde erkennst

Sie verhalten sich in der Gegenwart anderer Menschen anders

Zwar sind viele davon überzeugt, authentische Personen zu sein, doch die wenigsten Menschen sind wirklich aufrichtig, wenn sie sich mit Fremden unterhalten. Viele von ihnen tragen eine Art soziale Maske, die sie bei Interaktionen mit anderen tragen, um ihr wahres Ich verstecken zu können. Die Gründe dafür liegen auf der Hand.

Verletzbarkeit gegenüber anderen Personen zu zeigen, ist für viele Menschen mit Risiken verbunden. Sie haben Angst davor, ihre Geheimnisse mit anderen zu teilen. Dies ist besonders dann der Fall, wenn sie unsicher darüber sind, ob sie einer anderen Person trauen können.

Auch wenn es normal ist, dass man sich in der Gegenwart von Freunden etwas anders verhält, als man normalerweise ist, sollte es nicht vorkommen, dass deine Bekanntschaft auf einmal eine völlig andere Person ist, sobald ihr euch gemeinsam in der Anwesenheit anderer befindet. Selbstverständlich kann auch Nervosität und ein mangelndes Selbstbewusstsein dafür verantwortlich sein. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass ein viel tieferliegenderes Problem dahintersteckt.

Achte besonders darauf, wie dein Freund dich behandelt, wenn andere Menschen anwesend sind. Verhält er sich abweisend oder ignoriert er dich, zeigt er dadurch, dass er deine Freundschaft in Wahrheit nicht wertschätzt. Dieses Verhalten signalisiert dir, dass er viel eher daran interessiert ist, Eindruck bei anderen Menschen zu schinden und du in den Schatten gestellt wirst, sobald andere Personen anwesend sind.

Sie sind stets darauf aus, ihren Nutzen aus dir ziehen zu können

Ein falscher Freund ist deshalb so schwer zu erkennen, weil er oftmals den Eindruck hinterlässt, sich für dich zu interessieren. Häufig wissen sie jedoch, dass sie erst einmal ihren Soll erfüllen müssen, um im Nachhinein ihre Interessen durchsetzen zu können.

So könnte dich ein falscher Freund beispielsweise fragen, wie es dir geht. In diesem Moment denkst du dir, dass die Person diese Frage stellt, da sie aufrichtiges Interesse an deinem Wohlergehen hat. Doch in Wirklichkeit zählt sie die Minuten, in denen sie dir zuhören muss, um endlich von sich selbst reden zu können. Der falsche Freund hinterlässt den Eindruck, dass er dir zuhört, doch in Wirklichkeit kann er sich in deiner Gegenwart nur auf seine eigenen Interessen konzentrieren. Denn jedes Thema, welches ihr besprecht, wird nach kurzer Zeit in seine Richtung gelenkt.

Bemerkenswert ist, dass die meisten Menschen gar nicht bemerken, wie egozentrisch und ausbeuterisch ihr Handeln ist. Sie sind sich nicht darüber im Klaren, wie sehr sie auf ihre eigenen Interessen fokussiert sind und falsche Freundschaften lediglich zu ihren Gunsten aufrechterhalten. Deshalb müssen ihre Intentionen nicht immer bewusst schlecht sein. Denn viele von ihnen haben kein Empfinden dafür, welchen Eindruck sie bei anderen Menschen hinterlassen.

Verantwortlich dafür sind die mangelnden Fähigkeiten mancher, sich in die Lage anderer Personen versetzen zu können. Sie sind so sehr auf ihre eigenen Interessen konzentriert, dass sie andere Menschen in den Hintergrund stellen.

Solltest du das Gefühl haben, dass du es mit einem falschen Freund zu tun hast, der in diese Kategorie fällt, liegt es an dir, zu entscheiden, ob diese Freundschaft es wert ist, zu retten.

Sie konkurrieren mit ihren Freunden

Kompetitive Freunde kommen mit Abstand am häufigsten vor.

Solltest du etwas Beeindruckendes geleistet haben, werden sie an deiner Seite sein und dir gratulieren. Doch in Wirklichkeit fällt es ihnen sehr schwer, wirklich glücklich für dich zu sein.

Solltest du eine neue Liebe gefunden haben, werden sie alles in die Wege leiten, um dir zu zeigen, dass sie ihre Beziehungspartner besser sind als deine. Wenn du in deiner Karriere Fortschritte erzielst, werden sie dir auf subtile Art und Weise nahelegen, dass ihre Erfolge im Grunde genommen viel beeindruckender sind als deine.

Viele Menschen sind von Natur aus kompetitiv. Denn immerhin ist es völlig normal, dass man auch in der Anwesenheit eines engen Freundes einmal neidisch werden kann. Eine wahre Freundschaft kennzeichnet jedoch, dass man offen und ehrlich über dieses Thema reden kann und auch dann darüber erfreut sein kann, wenn das Glück einen Freund treffen sollte. Einem richtigen Freund wird es nicht schwerfallen, auch dann für einen Freund zu jubeln, wenn er momentan mit seinem Leben unzufrieden sein sollte.

Erkenne deshalb, wie wichtig es ist, dass du deine persönlichen Erfolge nicht von Personen mindern lässt, die sich von dir bedroht fühlen. Menschen, die nur darauf aus sind, alles kleinzureden, was dich glücklich macht, sind keine wahren Freunde.

Sie machen dich für ihre Unzulänglichkeiten verantwortlich

Wir alle haben mit Sicherheit schon die Erfahrung mit Freunden gemacht, die am liebsten ständig Zeit mit uns verbringen möchten und uns keinen Freiraum zum Durchatmen geben.

Wie in jeder anderen Beziehung ist es jedoch wichtig, dass die persönlichen Freiräume, die man für sich selbst benötigt, respektiert werden. Denn immerhin brauchen wir Zeit für uns, um unseren Leidenschaften nachgehen und unsere Gedanken sammeln zu können.

Ein falscher Freund ist niemand, der lediglich viel Zeit mit uns verbringen möchte. Viel eher kennzeichnet eine unaufrichtige Freundschaft, wie die Person reagiert, wenn man nicht dazu in der Lage sein sollte, ihr das zu geben, was sie möchte.

Falsche Freunde machen dich für ihre Zufriedenheit verantwortlich und werden stinksauer, wenn sie diese nicht bekommen sollten. Sie bemerken nicht, wie sehr sie ihr Wohlbefinden von anderen Menschen abhängig machen. Verspüren sie eine innere Leere, schauen sie sich stets nach all den Personen in ihrem Umfeld um, die sie für ihre persönliche Erfüllung zur Verantwortung ziehen. Demnach haben sie Schwierigkeiten damit, die persönlichen Grenzen ihrer Mitmenschen zu respektieren.

In schwierigen Zeiten etwas abhängiger von Freunden und Familie zu sein und stets eine Schulter zu brauchen, an der man sich anlehnen kann, ist völlig normal. Wenn jedoch Ärger und Schuldvorwürfe involviert sein sollten, kann man von einem falschen Freund sprechen.

Wir sind immer alleine für unser Glück verantwortlich. Ein wahrer Freunde würde dir diese Verantwortung niemals auferlegen.

Kann aus einem falschen Freund ein richtiger werden?

Wenn du das Gefühl hast, dass die hier genannten Hinweise auf deinen Freund zutreffen, solltest du dir die folgenden Fragen stellen, um zu wissen, ob aus der falschen Freundschaft eine wahre werden könnte:

  • Hat dein Freund gute Intentionen, aber ist sich nicht darüber im Klaren, dass er dich mit seinem Verhalten verletzt?
  • Denkst du, dass du einen Sinneswandel bezwecken könntest, wenn du den Schritt wagen solltest und offen über deine Gefühle sprichst?
  • Wäre es realistisch, anzunehmen, dass die Person in Zukunft daran mitarbeiten würde, in die Freundschaft zu investieren?

Wenn du diese drei Fragen mit “Ja” beantworten solltest, wäre es am besten, wenn du das Gespräch mit der Person suchst und darüber sprichst, wie du dich fühlst.

Wichtig ist, dass du deinen Freund nicht mit Schuldzuweisungen begegnest. Stattdessen könntest du ihn mit deiner Ansprache dazu einladen, gemeinschaftlich Wege zu finden, wie ihr eure Freundschaft verbessern könntet.

Es ist völlig normal, dass dein Freund zuerst in die Defensive geht, wenn du dieses Thema ansprechen solltest. Sicher ist jedoch, dass ein wahrer Freund die Bereitschaft zeigen wird, dein Anliegen ernstzunehmen.

Wenn die Person dir verständnisvoll begegnen und deine Befürchtungen respektieren sollte, liegt es von nun an an dir, ob du eurer Freundschaft eine zweite Chance geben möchtest.


Teile diesen Artikel