Teile diesen Artikel

Oftmals ist es nicht die Trennung, die den größten Herzschmerz verursacht, sondern der Versuch, den Ex endlich nicht mehr Bestandteil des Lebens sein zu lassen. Nach dem Beziehungsende ist es völlig normal, den Ex zu vermissen, unabhängig davon, ob die Partnerschaft überwiegend rosig aussah oder mit großen Problemen zu kämpfen hatte. Der Gedanke, von nun an ohne diese Person auskommen zu müssen, reicht dann bereits aus, um eine überwältigende Sehnsucht zu verspüren. Dann ist es verständlich, wenn du dir die Frage stellst: Warum vermisse ich meinen Ex?

Möchte man einen Ex vergessen, ist es wichtig, dass man sich darüber im Klaren ist, warum man die Gefühle empfindet, die mit dieser Person in Verbindung stehen. Denn nicht immer sind die Emotionen, die wir in Gedanken an diesen Menschen spüren, mit Liebe verbunden. Unter solchen Umständen haben von Herzschmerz betroffene Menschen mit ihrer Einsamkeit zu kämpfen, ohne sich darüber im Klaren zu sein, dass ihre negativen Gefühle keine direkte Verbindung zu ihrem Ex-Partner haben. Deshalb erläutere ich im Nachfolgenden, woran du erkennen kannst, ob du dich wirklich nach deinem Ex oder lediglich nach Zweisamkeit sehnst. Anschließend gehe ich auf die fünf wichtigsten Regeln ein, an die du dich halten musst, wenn du deinen Ex endlich vergessen willst.

Warum vermisst man seinen Ex?

Die Zeit nach einer Trennung zu erleben, ist einer der schmerzhaftesten Erfahrungen, die man machen kann. Denn immerhin war der Ex-Partner noch vor kurzem wichtiger Bestandteil deines Lebens. Wirklich schwierig in dieser Situation ist, von nun an schlagartig damit klarzukommen, dass man alleine ist und nicht mehr die Zweisamkeit genießen kann, wie es noch vor geraumer Zeit der Fall war. Natürlich gibt es Freunde und Familie, die man in solchen Zeiten konsultieren kann, aber natürlich können sie keinen romantischen Partner ersetzen, wenn man sich einsam fühlt.

Umso einsamer und verzweifelter man ist, umso wahrscheinlicher ist es, dass man besonders die positiven Aspekte der Beziehung erinnert und all die negativen Momente ausblendet. Oftmals bemerkt man dann nicht, wie wenig diese Erinnerungen die eigentliche Realität wiedergeben. Plötzlich erscheint die alte Liebe der perfekte Partner gewesen zu sein, dem man jetzt nur noch hinterhertrauern möchte.

Verantwortlich dafür ist ein Phänomen, das man häufig als Rosige Retrospektion bezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine Form von kognitiver Verzerrung, also eine Art Fehler, der Auftritt, wenn man über erlebte Ereignisse nachdenkt und Informationen fälschlicherweise erinnert. Und genau dieses Phänomen treibt sein Unwesen, wenn du dich einsam fühlst und in deiner Einsamkeit über deinen Ex-Partner nachdenkst.

In solchen Momenten ist es sehr schwer, einen realistischen Bezug zur Vergangenheit aufzubauen. Dann hat man das Gefühl, dass der Ex-Partner ein weitaus beeindruckender Mensch war, als er in Wirklichkeit war und selbst die banalsten Erlebnisse, die in der Gegenwart weniger intensiv empfunden wurden, werden dann durch die kognitive Verzerrung als besonders emotionale und glückliche Momente erinnert.

Der erste Schritt, den du gehen solltest, wenn du deinen Ex nicht mehr weiter vermissen möchtest, besteht darin, dir stets diese Verzerrung zu vergegenwärtigen, wenn du über deine alte Liebe nachdenkst. Denn es kann bereits helfen zu wissen, dass selbst dann, wenn sich die Erinnerungen so fehlerfrei und wahrheitsgetreu anfühlen, sie womöglich stark verzerrt sind.

Frau hält sich die Hände über den Kopf

Was vermisse ich wirklich? – Den Ex oder die Zweisamkeit?

Menschen schätzen nun mal von Natur aus die Verbindung zu anderen Menschen. Doch oftmals steckt hinter diesem Bedürfnis etwas viel tieferliegenderes, was auf ein Problem hinweisen könnte.

Denn einige Personen neigen nach ihren gescheiterten Beziehungen dazu, so sehr unter ihrer Einsamkeit zu leiden, dass sie alles tun, um sie zu vermeiden. Und das bedeutet manchmal, dass sie – oftmals ohne es selbst zu realisieren – nur zu ihrem Ex-Partner zurückwollen, um nicht mehr alleine zu sein. Doch wenn man es nur in der Anwesenheit anderer schafft, glücklich zu sein, ist es für einen anderen Menschen unmöglich, dich wirklich glücklich zu machen.

Sollte dies auf dich zutreffen, ist es wichtig, dass du von nun an an deinem eigenen Glück arbeitest – unabhängig von anderen Menschen. Emotionale Unzufriedenheit kann viele verschiedene tieferliegende Ursachen haben, die unter anderem ihren Ursprung in der Kindheit finden. Deshalb kann es unter Umständen ratsam sein, diese Probleme mit einem Therapeuten zu besprechen, sollte dies der Fall sein.

Eine innere Leere durch die Anwesenheit eines anderen Menschen füllen zu wollen, wird früher oder späte lediglich dazu führen, dass man die Probleme, mit denen man zu kämpfen hat, immer weiter aufschiebt. Denn manche Menschen gehen sogar so weit, dass sie selbst dann an Beziehungen festhalten, wenn diese bereits toxische Züge angenommen haben und ihr Wohlergehen gefährdet ist.

Obwohl die Beziehungen, die sie führen, sie nicht einmal ansatzweise erfüllen, möchten sie um jeden Preis das Risiko verhindern, irgendwann alleine zu sein. Denn das würde bedeuten, dass sie einen Punkt erreichen, an dem sie sich gezwungen fühlen, sich mit ihren persönlichen Problemen auseinanderzusetzen, statt sich von der Anwesenheit anderer ablenken zu lassen.

Nicht selten kommt es vor, dass von Einsamkeit geplagte Menschen ihrem Trennungsschmerz ein Ende setzen wollen, indem sie sich nach ihrer Beziehung fluchtartig in eine neue Partnerschaft stürzen. Solche Beziehungen nennt man Rebound-Beziehungen, die meist nur eine kurze Zeit anhalten und lediglich dem Versuch dienen, den Platz, den der Ex-Partner eingenommen hatte, durch einen Menschen, den man eigentlich nicht liebt, zu ersetzen.

Es ist schwer zu sagen, wann der richtige Zeitpunkt erreicht ist, an dem man sich nach einer Trennung auf einen neuen Menschen einlassen sollte. Im Vordergrund sollte jedoch der Versuch stehen, so viel Zeit und Energie in Aktivitäten zu stecken, die für dich einen hohen Stellenwert haben.

Warum vermisse ich meinen Ex? – 4 Regeln, um ihn zu vergessen

Wenn man feststellt, dass man noch immer am Ex-Partner festhält und man die Schmerzen leid hat, die mit der Trauer verbunden sind, gibt es gewisse Regeln, an die man sich halten sollte, um die Trennung vollständig verarbeiten zu können. Denn nur ein richtiger Abschluss mit dem Vergangenen wird dir dabei helfen, die Gedanken, die tagtäglich um deinen Ex kreisen, loszuwerden.

Diese 4 Regeln solltest du auf jeden Fall einhalten, wenn du deinen Ex vergessen möchtest.

Frau sitzt traurig auf dem Bett

Verabschiede dich von Erinnerungsstücken

Auch wenn dieser Tipp offensichtlich erscheint, neigen die meisten Menschen dazu, genau diese Regel zu missachten.

Wenn du noch immer die Lieder in deiner Playlist hast, die du mit deinem Ex-Partner zusammen gehört hast oder Erinnerungsstücke in deinem Zimmer stehen hast, kannst du dir sicher sein, dass du dir damit keinen Gefallen tust.

Die Vorstellung, diese Erinnerungen einfach wegzuwerfen, kann überwältigend sein. Denn in dem Moment, in dem man dieses Vorhaben Wirklichkeit werden lässt, hat man das Gefühl, die alte Liebe nun endgültig aufgegeben zu haben. Oftmals halten wir unbewusst an solchen Gegenständen fest, um dadurch die Distanz zu reduzieren, die wir zu unserem Ex-Partner empfinden. Andernfalls kann die Anwesenheit dieser Erinnerungen uns das Gefühl geben, dass vielleicht doch noch alles wie beim Alten ist. Doch genau dieser Trugschluss kann dich davon abhalten, den Ex-Partner zu vergessen.

Jedes Mal, wenn du diese Erinnerungsstücke in den Händen hältst und dich an die Vergangenheit erinnerst, wirst du dich mit genau den Gedanken auseinandersetzen, die deiner Situation alles andere als dienlich sind.

Eine gute Maßnahme wäre es, die Gegenstände deines Ex-Partners wieder ihrem Besitzer zurückzugeben. Was du nicht mehr gebrauchen kannst, könntest du entsorgen oder an einem Ort verstecken, den du nur selten besuchst.

(Relevant: 7 Anzeichen, dass er über dich hinweg ist)

Vermeide es, einen Schuldigen finden zu müssen

Wenn man nach der Trennung einsam ist, ist die Verführung sehr stark, gedanklich immer wieder alles Passierte durchzugehen und sich die Frage zu stellen, wer für die Trennung verantwortlich war und was man hätte verhindern können. Vielleicht denkst du sogar, dass es dir hilft, deinem Ex-Partner die Schuld zu geben und ein negatives Bild von ihm zu kreieren. Doch dieser Fehler hat schon so manchen Menschen es erschwert, ihre alte Liebe vergessen zu können.

Schlimmer wäre es, wenn du dich für alles verantwortlich machst, was zwischen euch schiefgelaufen ist. Auch wenn es wichtig ist, Verantwortung für die eigenen Fehler zu übernehmen, ist es nun nicht mehr an der Zeit, noch weitere Energie zu verschwenden.

Ganz egal, ob du dich selbst oder deinen Ex für das Ende der Beziehung zur Verantwortung ziehst oder den Umständen die Schuld gibst – solche Gedanken gießen nur noch mehr Benzin ins Feuer und sorgen dafür, dass deine Sehnsucht weiter andauert.

Frau bricht in Tränen aus

Halte die No-Contact-Regel ein

Wenn du deinen Ex-Partner schnellstmöglich wieder vergessen möchtest, ist es wichtig, zumindest eine gewisse Zeit über den Kontakt vollständig zu unterbinden. Dies beinhaltet Anrufe, Textnachrichten und auch Besuche der Social Media-Profile des Ex-Partners.

Solltest du momentan mit ihm im Kontakt stehen, scheint diese Idee keine besonders Gute zu sein. Denn immerhin, so könnte man argumentieren, könnten Unterhaltungen mit dem Ex-Partner das Gefühl der Einsamkeit verringern. Tatsache ist jedoch, dass der Kontakt dich davon abhalten wird, den Ex-Partner zu vergessen.

Zwar mag eine Unterhaltung mit dem Ex-Partner dir temporär das Gefühl geben, es gehe dir etwas besser, aber langfristig betrachtet wird es für dich schwerer sein, dich gedanklich von der ganzen Sache zu distanzieren.

Solltet ihr momentan im Kontakt stehen, wäre es unangebracht, aus heiterem Himmel den Kontakt zu unterbinden. Stattdessen wäre es ratsam, in einem letzten Gespräch deinen Ex-Partner über deine Entscheidung zu informieren. Die Chance ist recht hoch, dass man deine Meinung ändern möchte, doch ist es in diesem Fall wichtig, das Vorhaben durchzuziehen, wenn man bereits den Entschluss gefasst hat.

Denke produktiv über deine Vergangenheit nach

Zwar ging es bei diesen Tipps bisher darum, den Ex-Partner zu vergessen, doch mit Sicherheit kann der Moment kommen, an dem es sinnvoll ist, konstruktiv über die Vergangenheit nachzudenken. Dies ist besonders dann der Fall, wenn du bemerkst, dass du kaum noch an etwas anderes denken kannst.

In einer Studie wurde untersucht, wie Untersuchungsteilnehmer bestmöglich ihre Trennung verarbeiten und ihre vergangene Liebe vergessen könnten. Dabei gab es einige Teilnehmer, die 20 Minuten am Tag damit verbracht haben, in einem Tagebuch über ihre Trennung zu schreiben. Das tägliche Dokumentieren ihrer Gedanken hatte zur Folge, dass sie weniger negative Gefühle für ihren Ex-Partner empfanden, weniger über ihn nachdachten und im Vergleich zu den anderen Untersuchungsteilnehmern kaum mit zwanghaftem Grübeln über ihre Trennung zu kämpfen hatten.

Versuche in deinem Tagebuch eine objektive Haltung einzunehmen und versuche stets die Trennung aus einem positiven Blickwinkel zu betrachten, indem du dich beispielsweise auf die wichtigen Lektionen konzentrierst, die du aus deinen Erfahrungen sammeln konntest.

Person schreibt etwas auf ein Blatt Papier

Warum vermisse ich meinen Ex? – Ein Fazit

Der Spruch “Zeit heilt alle Wunden” entspricht nun mal nach wie vor der Wahrheit. Wenn genügend Zeit verstrichen ist, wirst du früher oder später damit aufhören, über deinen Ex-Partner nachzudenken. Dies könnte einige Wochen, Monate oder in manchen Fällen sogar Jahre dauern. Doch das ist stets abhängig davon, wie sehr du die Regeln einhältst, die in diesem Artikel erwähnt wurden.

Vielleicht magst du das Gefühl haben, dass es kaum möglich ist, diese unangenehme Situation zu überwinden. Doch Emotionen können besonders dann, wenn sie negativ sind, unsere Wahrnehmung der Realität stark verzerren. Und diese negativen Emotionen sind es, die dir das Gefühl geben, dass du womöglich nie damit aufhören wirst, an deinen Ex zu denken. Doch die Zeit wird kommen, in der sich diese Vermutung als Irrtum herausstellen wird.


Teile diesen Artikel