Teile diesen Artikel

Warum verlieren Männer häufig so schnell das Interesse, wenn anfangs alles doch so vielversprechend aussah?

Nehmen wir an, dass das letzte Treffen mit deinem Schwarm ungefähr so ablief: Du hast ihn getroffen und bereits nach kurzer Zeit festgestellt, dass die Funken sprühen. Nummern wurden ausgetauscht und es wurde geflirtet, was das Zeug hält. Euer Treffen fühlte sich gut an und du hast dir mit Sicherheit schon gewisse Zukunftsvisionen mit ihm ausgemalt. Mit jeder voranschreitenden Minute der Zweisamkeit bist du dir immer sicherer und fragst dich, ob du endlich das Glück gefunden hast.

Und nun kommt der Part, der einem den Boden unter den Füßen wegzieht: Auf einmal zeigt er sich distanziert und braucht anscheinend länger, bis er auf deine Nachrichten antwortet oder deinen Anruf entgegennimmt. Schlimmstenfalls hat er dich sogar geghostet und hinterlässt kein Lebenszeichen mehr.

Berechtigterweise stellt man sich als Frau nun die Frage: “Was zur Hölle lief da schief? Lag es an mir? Habe ich etwas falsch gemacht? Kann es sein, dass ich ihn verscheucht habe?

Im Nachfolgenden möchte ich dir die typischsten Gründe präsentieren, warum Männer das Interesse verlieren.

(Relevant: 5 Anzeichen, dass er an dich denkt, obwohl er sich nicht bei dir meldet)

Gründe, warum Männer das Interesse verlieren

Er hat mit persönlichen Problemen zu kämpfen

In unserer Gesellschaft ist man teilweise immer noch davon überzeugt, dass Männer keine emotionalen Krisen durchmachen. Daher spielen viele Frauen, die von einem Mann sitzen gelassen wurden, nicht einmal mit der Idee, dass auch persönliche Probleme dem Glück im Wege stehen könnten.

Aufgrund der Tatsache, dass der Umgang mit männlichen Emotionen in unserer Gesellschaft noch immer ein großes Problem darstellt, fühlen sich einige Männer nicht verstanden, sollten sie emotionale Schwierigkeiten haben. Aus diesem Grund bevorzugen es einige Männer, ihre persönlichen Hindernisse selbst zu lösen und neue Bekanntschaften nicht in ihre Angelegenheiten zu involvieren.

Aus diesem Grund kann es sein, dass er sich bei dem Gedanken nicht wohlfühlt, seine Probleme mit dir zu teilen und ein zu großes Laster mit sich trägt, um sich auf jemand Neues einzulassen.

Einige Frauen denken sich dann: “Dann sollte er mir davon erzählen! Vielleicht kann ich ihm helfen?!

In einer vertrauten Beziehung scheint es durchaus vorteilhaft zu sein, jemanden an seiner Seite zu haben, mit dem man Probleme teilen kann. Lernt man jedoch jemand Neues kennen und drängen sich andere Aspekte des Lebens in den Vordergrund, bevorzugen viele Männer es, ihre Unstimmigkeiten selbst zu lösen.

Unter diesen Umständen kannst du als Frau noch so perfekt sein. Das richtige Timing spielt beim Dating eine wichtige Rolle und kann selbst die passendsten Pärchen davon abhalten, zueinander zu finden.

Er hatte nie aufrichtiges Interesse

Der Gedanke ist schmerzhaft, aber dennoch oftmals die bittere Wahrheit. Oft kommt es vor, dass Frauen das Verhalten eines Mannes als “klares Interesse” einordnen. Dabei passiert es oft, dass Männer gar nicht ihr Interesse für eine Frau verlieren können, da sie von Beginn an keins hatten.

Wie findet man heraus, ob ein Mann Interesse hat? Möchtest du herausfinden, ob er dich wirklich will oder dir nur etwas vorspielt, ist es wichtig zu beobachten, wie bemüht er um dich ist. Hat ein Mann lediglich sexuelles Interesse, wird er zwar Interesse daran zeigen, mit dir Zeit zu verbringen, jedoch wird er keine Bemühungen anstellen, um zu dir als Frau durchzudringen.

Blicke zurück auf eure letzten Treffen und versuche herauszufinden, wer von euch beiden die meisten Investitionen tätigte. Musstest du ihm andauernd Fragen stellen, um Konversationen aufrechtzuerhalten? Warst du diejenige, die Termine absagte, um mit ihm Zeit zu verbringen? All diese Kleinigkeiten können wertvolle Indizien dafür sein, wie aufrichtig das Interesse eines Mannes wirklich ist.

(Relevant: Er will nur Freundschaft Plus! – Wie du das Bedürfnis nach einer Beziehung in ihm weckst!)

Er mag die Jagd mehr als die Frau

Manche Menschen können äußerst egoistisch sein. Und so kann es sein, dass manchen Männern zwar der Gedanke gefällt, eine Frau zu erobern, sie nach ihrem mehr oder minder erfolgreichen Beutezug aber sofort das Interesse verlieren. Sollte er ein Jäger sein, gibt es leider kaum etwas, was du als Frau dagegen tun kannst.

Einige Frauen machen sich daher den Vorwurf, dass sie einem Mann zu früh ihre sexuelle Seite preisgegeben haben. Nicht selten kommen sie dann zu dem Entschluss, dass es doch besser gewesen wäre, etwas mehr Geduld zu beweisen. Wie schnell ein Mann mit dir intim wird, hat in der Regel aber wenig damit zu tun, dass er sein Interesse für dich verloren hat. Sollte Sex von Anfang an das gewesen sein, was er haben wollte, hätte er sich auch zu einem späteren Zeitpunkt von dir distanziert.

Entscheidender sind hierbei die Intentionen eines Mannes. Solltest du sein sexuelles Interesse für eine aufrichtige romantische Verbindung verwechselt haben, war er leider der Falsche. Nimm seinen Rückzug nicht als Niederlage auf und sei stattdessen froh darüber, deine Zeit nicht mehr mit einem Mann verschwenden zu müssen, der deinen Wert nicht erkennt.

(Relevant: 7 Gründe, warum ein Mann keine feste Beziehung mit dir will)

Er hat dich als Rebound benutzt

Hat dich ein Mann lediglich als Rebound benutzt, bedeutet es, dass du nur ein vorübergehendes Trostpflaster für ihn darstelltest. Manche Männer versuchen den Schmerzen, die sie nach einem Beziehungsende erleiden, durch flüchtige Beziehungen zu entgehen. Sie nutzen andere Frauen, um über ihre Ex-Freundinnen hinwegzukommen und wissen bereits im Voraus, dass sie emotional für eine neue Partnerin kaum erreichbar sind. Haben sie ihre Ablenkung bekommen, ziehen sie weiter und scheren sich dabei kaum um das Gefühlschaos, das sie hinterlassen haben.

Sei also besonders behutsam im Umgang mit Männern, die frisch aus einer gescheiterten Beziehung kommen. Manche von ihnen sind egoistisch genug, um bewusst einer neuen Bekanntschaft das Herz zu brechen. Einige hingegen unterschätzen, wie sehr sie ihre Ex-Freundin noch vermissen und bemerken erst im Nachhinein, dass sie sich auf keine neue Frau einlassen können.

(Relevant: 11 Dinge, die ein Mann tut, wenn er Gefühle für dich hat)

Er hat jemand anderes gefunden

Der Klassiker. Und auch der schmerzhafteste Grund, von einem Mann sitzengelassen zu werden.

Manchmal ist es am offensichtlichsten, dass ein Mann plötzlich sein Interesse verliert, weil er seine Chancen bei einer anderen Frau wahrnehmen konnte. Vielleicht hatte er sich bereits in eurer Kennenlernphase auf eine andere Frau konzentriert und möchte ihr von nun an seine Aufmerksamkeit schenken.

Zu dieser Ursache gibt es leider nicht viel zu sagen. Von jemandem sitzengelassen zu werden ist eine äußerst unbequeme Erfahrung, gehört aber leider Gottes zum Leben mit dazu. Auch hier besteht aber wieder die Möglichkeit, das Positive an deiner Situation zu erkennen und froh darüber zu sein, dass du es mit keinem Mann zu tun hattest, der gerne zweigleisig fährt. Es wäre nämlich schmerzhafter, zu erfahren, dass man von vornherein nur benutzt wurde, nachdem man ernsthafte Gefühle für ihn entwickelt hat.

(Relevant: 5 Wege, wie du einen Mann dazu bringst, sich in dich zu verlieben)

Er konnte sich keine Zukunft mit dir vorstellen

Abhängig vom Alter und der Lebenssituation kann ein Mann feste Vorstellungen davon haben, was für eine Partnerin er zukünftig an seiner Seite haben möchte.

Es gilt hierbei also zwischen Männern zu unterscheiden, die lediglich aus Lust und Laune daten und jenen, die ganz bewusst die richtige Frau suchen.

Sollte er bereits ein reifes Alter erreicht haben, ist die Chance sehr hoch, dass er auf gewisse Kriterien Wert setzt. Das muss aber keineswegs bedeuten, dass du seinen Ansprüchen nicht gerecht werden konntest. Sollten eure Werte nicht miteinander vereinbar sein, hat er lediglich die Entscheidung getroffen, dass ihr nicht zueinander passen würdet.

(Relevant: 5 unwiderstehliche Eigenschaften, die Männer an Frauen mögen)

Du warst zu aufdringlich

Ich selbst zähle mich zu den Männern, die von der Aufmerksamkeit einer Frau nicht genug bekommen können. Dennoch soll es Männer geben, die besonders sensibel im Umgang mit anhänglichen Frauen sind. Einige von ihnen geraten sogar in Panik, wenn sie bemerken, dass eine Frau am liebsten ununterbrochen Zeit mit ihnen verbringen möchte.

Vielleicht zählst du dich zu den Frauen, die besonders ehrlich und direkt sind, wenn es um ihre Gefühle geht. Teilst du gleich zu Beginn mit, wie intensiv dein Empfinden für ihn ist, besteht die Chance, dass er sich deswegen zurückzieht. Diese Ursache ist besonders häufig dann der Fall, wenn Frauen sich keinen Reim daraus machen können, warum ein Mann plötzlich das Interesse verlor. Unter diesen Umständen kann es sein, dass er nicht wusste, wie er mit deiner Abhängigkeit umgehen sollte.

Bevor du mit offenen Karten spielst und deine Gefühle preisgibst, würde ich dir den Rat geben, die Sache etwas langsamer anzugehen. Auf diese Weise gibst du Männern, die mit Gefühlen schnell überfordert sind, den nötigen Freiraum, den sie brauchen, um sich langsam aber stetig auf dich einstimmen zu können.

Du hast kein zwischenmenschliches Interesse gezeigt

Männern fällt es in der Regel leichter als Frauen, den Moment zu genießen, anstatt sich gedanklich zu sehr auf die Zukunft zu fokussieren. Frauen hingegen neigen dazu, stets zukunftsorientiert zu sein und sich Gedanken darüberzumachen, wie sie eine Beziehung verbessern und entwickeln lassen können. Das Problem ist jedoch, dass man soetwas nicht erzwingen kann.

Lernst du einen Mann kennen, wäre es ratsam, die Bindung zwischen euch auf natürliche Art und Weise entwickeln zu lassen und euch genügend Zeit zu nehmen. Denn nur so könnt ihr mit etwas Geduld ein Gefühl für die andere Person entwickeln, das zur Stärkung eurer Bindung äußerst wichtig ist.

(Relevant: 10 ultimative Tipps, wie du ihn dazu bringst, dich zu vermissen)

Einige Frauen sehnen sich bei Männern zu sehr nach Bestätigung und einer Aufwertung ihres Selbstwertgefühls. Es geht ihnen also eher darum, einen Mann zur Befriedigung ihrer eigenen Bedürfnisse zu ergattern, anstatt die dahinterliegende Person wirklich zu begreifen. Der Nachteil an dieser Haltung ist, dass es Männern besonders schwerfallen wird, einen Bezug zu ihnen aufzubauen. Folglich müssen solche Frauen andauernd feststellen, wie leicht es Männern fällt, sie sitzenzulassen.

Besagte Frauen befinden sich im Umgang mit Männern stets im Modus des Nehmens, anstatt des Gebens und versuchen nicht zum Kern eines Mannes durchzudringen. Besonders erfahrene Männer sind in der Regel äußerst sensibel, wenn es um Frauen geht, die einen Mann nur für ihre eigenen Zwecke erobern wollen.

Ich würde daher stets dazu raten, die eigenen Erwartungen und Vorstellungen zu zügeln. Konzentriere dich stets auf die Momente der Zweisamkeit mit einem Mann und deine angenehme und unbeschwerte Präsenz wird ihn dazu bringen, deine Nähe förmlich zu suchen. Hat er stattdessen das Gefühl, dass du etwas von ihm bekommen möchtest, wird er sich von dir distanzieren und kein Verlangen nach dir entwickeln.


Teile diesen Artikel