Teile diesen Artikel

Die Konsequenzen, die mit dem Betrügen des Partners einhergehen, können äußerst unangenehm sein – und zwar für beide. Denn einerseits muss man sich mit den eigenen Gefühlen auseinandersetzen, die nicht selten mit Scham verbunden sind und auch mit der Reaktion des betrogenen Partners, der Wut und Ärger erleben wird. Wenn du dir die Frage stellst: “Ich bin fremdgegangen, wie kann ich meine Beziehung retten?” kann ich dir garantieren, dass es Möglichkeiten gibt, wie du mit der richtigen Herangehensweise die Chancen erhöhst, deine Beziehung nach deinem Fehler noch retten zu können.

Im Voraus sollte man sich jedoch darüber im Klaren sein, dass die Rettung einer Beziehung nach dem Fremdgehen ein kompliziertes Unterfangen sein kann und auf beiden Seiten – also sowohl von dir als auch von deinem Partner – volles Engagement voraussetzt. So muss einerseits sichergestellt werden, dass die überwältigenden Gefühle, die mit der Offenbarung in Verbindung stehen werden, ordnungsgemäß von beiden verarbeitet werden. Außerdem steht neben der Aufgabe das Vertrauen in der Partnerschaft wiederaufzubauen noch die entscheidende Frage im Raum, ob die Beziehung beendet wird oder ihr beide den Entschluss fasst, in Zukunft tatkräftig an eurer Zukunft weiterzuarbeiten.

Auch wenn die Konsequenzen eines Betrugs schon die ein oder andere Beziehung in die Knie gezwungen hat, gibt es Paare, die ihre Partnerschaft mit der richtigen Herangehensweise retten konnten. Die nachfolgenden Tipps sollen dir als Wegweiser dienen, damit du ein Verständnis dafür gewinnen kannst, worauf ihr beide unbedingt achten solltet.

Finde heraus, warum du deinen Partner betrogen hast

Mit Sicherheit muss ich dir nicht sagen, dass man seinen Partner nicht einfach so betrügt. Bevor du irgendwelche Schritte einleitest, um deine Partnerschaft zu retten, musst du dir darüber im Klaren sein, warum du deinen Partner betrogen hast. Konnte dein Beziehungspartner deine sexuellen Bedürfnisse nicht befriedigen? Fühltest du dich emotional vernachlässigt?

Verstehe mich nicht falsch. Es geht mit dem Vorhaben, dieser Frage auf den Grund zu gehen, nicht darum, deinem Partner die Schuld in die Schuhe zu schieben. Es ergibt jedoch wenig Sinn, sich mental auf den Wiederaufbau einer Partnerschaft zu konzentrieren, wenn du dir nicht hundertprozentig darüber im Klaren bist, welche Gründe dich dazu gebracht haben, deinen Partner zu betrügen und deine Beziehung zu gefährden.

Es wird nämlich unter keinen Umständen reichen, deinem Partner zu versichern, dass du nur vorübergehend unglücklich warst und diesen Fehler nicht nochmal begehen wirst.

Willst du Vertrauen aufbauen, musst du mit deinem Beziehungspartner transparent sein und ihn wissen lassen, welche Umstände dich dazu verleiteten. Denn nur so kannst du ihm die Sicherheit geben, dass du beim nächsten Mal ein anderes Verhalten zeigen kannst und ihr das Risiko eines weiteren Betrugs zusammen vermeiden könnt.

Traurige Frau denkt nach

Beende den Kontakt zu deiner Affäre

Du kannst nicht erwarten, dass dein Partner dir ein weiteres Mal Vertrauen schenkt, wenn du dich nicht dazu bereiterklärst, umgehend den Kontakt zu deiner Affäre zu unterbinden. Denn letztendlich werden es nicht deine Worte, sondern deine Taten sein, die beweisen, wie aufrichtig deine Liebe für deinen Partner ist.

Realisiere, dass wenn du auch nur darüber nachdenkst, den Kontakt mit der Affäre weiterhin aufrechtzuerhalten, du dir etwas vormachst, wenn du behauptest, das Gelingen deiner Beziehung wirklich zu wollen.

Erkenne, wie wichtig Ehrlichkeit ist

Wenn man jemanden betrügt, ist es nur verständlich, dass die Affäre lauter Details umfasst, die unglaublich schmerzhaft für deinen Partner sein können. Deshalb neigen einige Fremdgänger dazu, ihrem Partner nur die halbe Wahrheit zu erzählen, um so die damit einhergehenden Schmerzen zu mindern, in der Hoffnung, dadurch die Beziehung retten zu können. Sei dir jedoch sicher, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis weitere Lügen auffliegen werden. Und wenn sich dann herausstellt, dass du nach deiner Affäre ein weiteres Mal gelogen hast, du deine Glaubwürdigkeit endgültig verlieren wirst.

Erkenne daher, wie wichtig es ist, nach deinem Fehler ehrlich zu sein und deine Beziehung nicht ein weiteres Mal zu gefährden.

Viele Fremdgänger offenbaren in Gesprächen oftmals nur Halbwahrheiten, weil sie ihr schlimmstes Verhalten dadurch vertuschen möchten. Diese partielle Offenbarung, bei der man an einem Tag ein paar Informationen preisgibt und eine Woche später weitere Wahrheiten rausrückt, kann für den betrogenen Partner unerträglich sein und die Chance einer geretteten Beziehung kaputt machen.

Paar unterhält sich am Tisch und trinkt Kaffee

Gib deinem Partner die Zeit zur Verarbeitung

Fremdgänger, die erwarten, dass sich ihre Beziehung kurz nach einer Affäre wieder normalisieren wird, gehen mit falschen Vorstellungen an die Sache ran. Es wird nämlich Zeit brauchen, bis dein Partner das, was passiert ist, vollständig verarbeitet und verkraftet hat. Denn auch wenn zumindest auf deiner Seite noch das Interesse daran besteht, die Beziehung zu retten, muss dein Beziehungspartner mit der Tatsache leben, dass das ursprüngliche Vertrauen, das er dir schenkte, von nun an nicht mehr existiert.

Stelle dich deshalb darauf ein, dass du für eine gewisse Zeit den Preis für deinen Fehler bezahlen musst und die emotionale Distanz deines Partners in Kauf nehmen musst.

Gewöhne dich an die Tatsache, dass dein Partner die Affäre häufiger thematisieren wird

Natürlich wird dein Partner dir nicht einfach so über Nacht verzeihen können. Rechne deshalb damit, dass diese verletzende Erfahrung ihn dazu bringen wird, die Sache gedanklich immer wieder aufs Neue durchzuspielen.

Sobald du ehrlich warst und die Affäre gestanden hast, wird er deshalb noch darauf aus sein, detailreiche Informationen von dir zu bekommen. Es ist wichtig, dass du auf diese Fragen antwortest, unabhängig davon, wie unangenehm das vielleicht für dich sein mag.

Dein Beziehungspartner wird nicht die Möglichkeit haben, sich von diesem Schmerz zu erholen, wenn du nicht die Bereitschaft zeigst, offen und ehrlich über die Affäre zu reden und auf den Wissensdrang deines Partners einzugehen.

Vermeide es, in die Defensive zu gehen

Wenn man mit der Wahrheit rausrückt und die unangenehmen Tatsachen schildert, sollte man mit einer heftigen Reaktion des betrogenen Partners rechnen. Viele Fremdgänger gehen deshalb in die Defensive (und unter Umständen sogar in die Offensive), wenn sie mit der Wut des Partners konfrontiert werden.

Auch dann, wenn man in einer so angespannten Situation das Bedürfnis verspürt, sich zu rechtfertigen, verspielt man die Chance, das Vertrauen des betrogenen Partners zurückgewinnen zu können.

Erkenne daher, wie kontraproduktiv es für das zukünftige Wohl eurer Partnerschaft wäre, wenn du dich im entscheidenden Gespräch von dem Impuls leiten lässt, deine Beweggründe zu rechtfertigen. Stecke die verbalen Treffer ein und akzeptiere, dass du dir dadurch keine Vorteile schaffst.

Ziehe professionelle Hilfe in Erwägung

Unter Umständen kann es sein, dass dein Partner einen Therapeuten konsultieren möchte. Solltest du mit dieser Bitte konfrontiert werden, wäre es nicht ratsam, darauf mit einem “Nein” zu antworten. Das würde nämlich bedeuten, dass du kein aufrichtiges Interesse daran hast, alles zu tun, um eure Beziehung zu retten.

Ein Therapeut kann euch als Wegweiser dabei helfen, den richtigen Umgang mit dem Vertrauensverlust zu schaffen. Außerdem könntest du deine Entschlossenheit beweisen, indem du deinem Partner vorschlägst, eure gemeinsamen Probleme mit professioneller Hilfe in den Griff zu bekommen.


Teile diesen Artikel